Bobath-Therapie

Das Behandlungsfeld der Bobatht-Terapie sind im wesentlichen neurologische Erkrankungen und Störungen, wie sie z. B. bei Halbseitenlähmungen nach Schlaganfällen, Multiple Sklerose oder auch Muskelschwunderkrankungen vorkommen.

Behandlungsschwerpunkte sind die Hemmung pathologischer Bewegungsmuster, die Anbahnung physiologischer Bewegung und die Einleitung und Vorbereitung von Bewegung. Das Hauptziel besteht darin, die Behandlung so alltagsbezogen wie möglich zu gestalten, um die Übertragung in das tägliche Leben zu erleichtern.

Die Anleitung von Angehörigen und Zusammenarbeit mit anderen therapeutischen Berufsgruppen ist dabei von großer Bedeutung.

Dies kann auch im Hausbesuch geschehen.

Die Bobath-Therapie wird von Physiotherapeuten durchgeführt, die eine spezielle Weiterbildung von mindestens 120 Stunden mit Abschlussprüfung absolviert haben.