PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)

PNF dient der Bahnung von Bewegungen über die funktionelle Einheit von Nerv und Muskel. Die Bahnung lässt sich über äußere Reize (z. B. über Haut, Auge, Gehör) und innere (propriozeptive) Reize (z. B. Gelenk, Muskel) stimulieren.

Ziel der PNF-Behandlungsmethode ist die Koordinierung physiologischer Bewegungsabläufe und der Abbau pathologischer Bewegungsmuster. Damit wird die Normalisierung des Muskeltonus durch Muskelkräftigung und Muskeldehnung gezielt beeinflusst.

Die Behandlung erfolgt in physiologischen Bewegungsmustern mit spezifischen Techniken.

PNF wird von Physiotherapeuten durchgeführt, die eine spezielle Weiterbildung von mindestens 120 Stunden mit Abschlussprüfung absolviert haben.